Unsere Frauen

 

ohne die Frauen

wären wir die Männer

ganz verloren

in den Tag

 

unsichtbar

steht sie

die Frau

uns zur Seite

 

wenn wir zu straucheln

und zu fallen drohen

ist es die Frau

die uns hält

 

senden wir Blicke

zu ihr hin

erwidert sie stumm

unser rastloses Verlangen

 

 

 


Dieter Schönefeld - Copyright 2020. All rights reserved.

Veröffentlicht8. Mai 2021 von Dieter Schönefeld in Kategorie "Gesellschaftskritische Lyrik

Schreibe einen Kommentar