Farbenbunte

 

die zeit vergeht

ich schau mich um

ernüchtert nehme ich es hin

dreh die augen

hin zum fenster

 

die natur hat sich verändert

in den kronen der bäume

lässt mich erkennen

der herbst ist da

erste nachtfröste drohen

 

 

Herbstfarben

 

dort am Fenster

einige hundert Meter weiter

vor mir

steht meine Birke

 viele leben schon

 

zu mir neigend

grüßt sie mich

ich betrachte sie von allen Seiten

ihr Blätterkleid

trägt jetzt gelbgrün

 

eine augenweite

mit tränen leise

sage ich

genieße dein Anblick

jeden tag