20 Oktober 2020

Liebe

 

die Zährtlichkeit

das Glück ist für mich

in weite Ferne gerückt

in mein Alter ist man

auf Distanz bedacht

 

klar sehe ich gern

einmal nach einen Weiblichen Wesen

ich bin doch ein Mann

aber belasse es dabei

 

meine  Jugendzeit  war

nicht von schlechten Eltern

und wenn ich erhlich bin

anbrennen lassen aben wir

keine noch so kleine Gelegenheit

ein Weiblein zu verführen

 

die Natur hatt sich

dabei etwas gedacht

Jungsein

Altwerden

keiner geht daran vorbei

dieses Los ziehen wir alle einmal

 


Dieter Schönefeld Copyright 2022. All rights reserved.

Verfasst 20. Oktober 2020 von Dieter Schönefeld in category "Gesellschaftskritische Lyrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.