Zu Besuch in Dresden

tante renate

der onkel erwin

mit tochter sabine

sohn peter

aus baden – baden

der Mercedes- bens

vollbebackt mit west klamotten

für ein dorf

in osten

eine sensation

 

die nächsten tage

ein ausflug

 nach dresten

ein erlebniss besonderer art

die prager straße

der zwinger

august der starke

war bei der gräfin  cosel wohl

das grüne gewölbe

ein ersatz dafür

die semperober

 

die elbe

rauf

die schöne natur

backbords

weingehänge

wie an der mosel

das blaue wunder geniessen

zurück wieder

nach dresten

ein erlebniss

mit der Sächsische Dampfschifffahrt

 

zum mittag das gedränge

im restaurant

für tante renate

kein problem

schnell besorgte sie

einen tisch

für uns alle

 

sie hätte nur

 mit der d-mark gewingt

schon war der kellner da

höfflich fragte er

meine dame

sie wünschen

 

er hätte mir auch noch

meine schuhe abgeleckt

für extras

sage sie stolz

am abend

wieder zu hause

 

was ihr bloss habt

im osten

mit der d-mark

bekommen wir westbürger

alle wünsche erfüllt

aber sie sagte dies

nur zum schertz

 

 

 


Dieter Schönefeld - Copyright 2020. All rights reserved.

Veröffentlicht14. Juli 2020 von Dieter Schönefeld in Kategorie "Gesellschaftskritische Lyrik

Schreibe einen Kommentar