Herbst

 

Ich sitz da
und träume
zum farbigen Fenster hin

neben mir
eine Tasse Kaffee
die Uhr tickt
das Radio spielt

ich sehe
wie der Wind

von Regenschauern

getrieben

die Bäume bewegt
und ihre gelebten Blätter
fallen herab

die Tage werden kürzer

die Nächte werden immer kühler


Dieter Schönefeld - Copyright 2020. All rights reserved.

Veröffentlicht18. Oktober 2020 von Dieter Schönefeld in Kategorie "Gesellschaftskritische Lyrik

Schreibe einen Kommentar