Die Diagnose

 

etwas stimmte zwischen uns beiden

nicht du und ich

wir zwei sonst

ein aufgewecktes pärchen

 glaubte ich jedenfalls

 

doch die zeit

hatte uns eingeholt

hatte ich schuld

das zwischen uns beiden

im bett nichts mehr lief

 

ich musste mit dir reden

die letzten wochen

warst du kaum anzusprechen

ich wollte dich nicht bedrängen

dir zeit lassen

 

eines tages ertappte ich dich

wie du heultest

wie ich dich trösten wollte

erzähltest du mir

du hättest brustkrebs

 

 die chemotherapie

hatte bei dir

nichts gebracht

ich trottel

hatte ja keine ahnung

 

betty meine große liebe

ich konnte nicht weiter sprechen

was soll ich ohne dich tun

wir hatten uns geschworen

bis der tod uns scheidet

 

 ich bin dein mann

und werde es bleiben

schwor ich meiner frau

unser beider kind

ist erwachsen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dieter Schönefeld - Copyright 2020. All rights reserved.

Veröffentlicht3. April 2021 von Dieter Schönefeld in Kategorie "Gesellschaftskritische Lyrik

Schreibe einen Kommentar