Im Supermarkt 1

Im Gewühl

sehe ich

 

dich

 

fesch

siehst du aus

weckt

dein Äußeres

 

meine Begierde

 

in meinem Inneren

flüstert

eine Stimme

worauf wartest du

beeile dich

geh hin

zu ihr

 

nun stehst

du

direkt vor mir

lustige Augen

zwinkern mir zu

verführen mich

gnadenlos

 

ich bin

Annika

 

selbstbewußt

wie du

dass sagst

 

gefällst mir

 

 

will mit dir

eins sein

du

stimmst mir

zu

Am Abend

 

dich friert

sagst du

ob ich dich nicht

wärmen könnte

 

klar kann ich dass

ist kein problem

für mich

 

dass du mich magst

erkannte ich schon

 

so bin ich

in dein bett gekommen

habe dich

die ganze nacht

mit küssen

streicheleinheiten

gewärmt

 

damit du nicht

frierst

 

heute hält dich

unser sohn

auf trab

beschränkt sich

dein frieren

 

wenn ich dich

heute lieben will

sagst du

ich habe meine

migräne

 

 

 

 

Zum Muttertag

 

Schätzchen

 

für mich

bist du

die schönste Frau

 

jetzt wo sich die ersten

Falten zeigen

wäre es gelogen

dass ich dich nicht

mehr liebe

 

sehe ich mich selbst

im Spiegel

das Haar ergraut

erschlafft die Haut

hier und da tut

es weh

klappt es nicht wie

ich es will

bist du

 

mein Ruhepol

 

Muttertag Gedicht

Mi pequena ciudad Thale

entre los ciereos del Harz
descansan lang uidamente
mis ojos
en el cuadro sellado
del paisaje
su pulmon verdeando
esta plateado
bajo mis pies
Brunhilde escapo al
caballero Bodo

muy arriba
ebailen la plaza de
las brujas
colgado en la gondola
desde muy cerca
gozando la brusca
Roßtrappe
donde en su tempo la
saliendo al ojo

Con sus valles
profondamente
insertzados en la
piedra granitosa
el rugiente Bode
ovilla ruidosamente
a traves el
roqueno valle

Ma petite ville

au Harz situee
mon regard
se repose
isolement dans I’ image
du paysages cellecote
son poumon
vert-file
se trbuve
a argente
a mes pieds

a la place de dance
de sorcieres
en haut avec la gondole
en planant egalement
a cote de cela la Roßtrappe
ou autrefois la princesse Brunhilde
du chevalier Bodo s’ enfuyait

avec les vallees
entaillees
profondement
de la pierre de
granit le Bode
faisant
du bruit sauvage
es tord dans I’ oeil
la vallee
de rocher pierreuse

Danksagung:

Frau Katrain Habermann (Eichenau) Puchheimer Lesebuch -Lektorin+Verl. gest.2019

Dr. Rupert Witzmann (Puchheim) Puchheimer Lesebuch – Verleger. gest.2011

“Danke, für die schönen Jahre!”

2002 – 2016- in 14 x Ausgaben von Puchheimer Lesebuch war ich Mitautor!

 

Bridge builders of nations

 

Freunde wie Euch zu haben, ist mir persönlich mehr Wert!”

als alles Geld der Welt.

Lebemann zu Spielen, ist nicht mein Lebenstraum?

diese Leute taugen doch nichts .

 

To have friends likeyou,

is more valuable to me sonally than all the money in the world, to play

the man of life is not my life dream, these people are no good after all.

History has it never theless proved that power and Greed of mankind

brings only suffering and death. Thank you -D.S

23.10. 2020

——     ——   ——-

Guten Morgen,

Good Day,

Guten Tag !”

Danke für Eure Besuche liebe Freunde.

Heute bin ich wieder Weltenbummler, die Post kann nicht schneller Reisen !

Es ist schön, wenn man zum Frühstück – Besuch aus aller Welt, hat.

Vor 1989 hatte ich auch immer Besuch. Mal aus Österreich, Norwegen,

usw. ich stand immer mit einen Fuß im Gefängnis!” Aber der Mensch

war mir wichtiger.

Man musste immer auf der Hut sein, vor der Stasi und ihren Zuträgern.

die gab es hier ja in Hülle und Fülle genug?

Das gelbe Elend in Bautzen, war ja bekannt dafür

nicht alles so Tragisch? Viele Spinner, leben doch nur mit der Angst

ihrer Mitmenschen.

Gehen wir doch bitte, positiv durch den Alltag, und lasen wir uns nicht

das Leben versauern.

So bleiben wir wie wir sind, und ich hoffe doch wir verstehen uns.

21.09.2020

 

Mir sind einfache Bürger lieber, als Kotzbrocken mit Geld!”

Sterben müssen wir alle einmal, so wie wir auf die Welt gekommem sind (Nackt).

Thank you, Danke !” Schönes Wochenende liebe Freunde.

vor langer Zeit gelesen?

Wann werden wir Menschen dieser Erde begreifen?

Was eigendlich Leben beteutet!” Ich bin sehr froh über Word Press,

hier Freunde gefunden zu haben.

Ich hoffe es jedenfalls……..auch wenn wir alle verschiedene

Sprachen sprechen – mit Händen und Füßen hatt so manscher

zusammen gefunden.

Ich kenne das noch von Früher her.

In Kanada oder Cuba – es hatt mir immer geholfen.

Wünsche Euch allen, ein schönes Wochenende.

– bis bald……..

Mein Markenzeichen :

Meine kleine Hexe mit Mantel ich möchte damit den Martinstag

am 11.11. in Erinnerung bringen. ( Die Not, der Menschen in

die ganzen Welt).

Natürlich auch, mein Wohnort am Harz.(Walpurgisnacht)

30.04. So das wars: Bleibt Gesund, und bei uns.

01.10.2020

 

——–Hei Leute, diese Seite habe ich die letzte Zeit etwas vernachlässigt

ich bitte Euch um Endschuldigung!”

Aber was soll ich sagen, immer schreiben?

Frau habe ich keine mehr, um über die Liebe ganze Romane zu schreiben?

Und wie es aussieht, ist dieses Frauenwerben – auch nicht mehr das

was es einmal war? Zu meiner Jugendzeit, konnte man mehr Spaß mit

Frauen haben, heute geht es nur noch ums liebe Geld!”

Wäre ich Jung und dynamisch, würde ich mehr machen können:

Aber so bin ich schon ein Alter Sack, wie es so mancher Jugendliche

mir gegenüber immer wieder einmal zu verstehen gibt.

Na gut, ich werde in wenigen Wochen – 70 Jahre alt aber ich möchte

nicht , zu die Menschen gehören, die sich schon aufgegeben haben?

Gerade hier bei Wort Press,  habe ich die beste möglichkeit – mich mit

Euch zu tgreffen. Die letzten 30 Jahre waren nicht gerade die besten

meines Lebens. Aber man soll in die Zukunft blicken und niemals zurück!”

Schlechte Zeiten wird es immer geben und hat es auch immer

gegeben aber deswegen sein Leben einfach hinschmeißen weil

es gerade einmal schlecht um mich steht ist auch keine Lösung?

Gut ich habe in den fast letzten halben Jahr, mit so viel Menschen

zu tun fast 1000 Besucher und über 6000 Aufrufe ich fühle mich

geehrt für Euer Vertrauen an mich danke.

Wenn ihr es auch wollt, möchte ich diese Kommunikation fordsetzen

der Abstand von 1,5 Metern ist ja gewährleistet.

Bitte entschuldigt, aber ich mag dieses Wort – Corona –  nicht immer benutzen, es ist schon schlimm genug für uns alle?

In so einer Hochmodernen Welt wie unsere, müssen so viele Menschen sterben,

eine Schande für die Menschheit. (Wir schaffen das) !!!!!!!!!!!!!

Bitte  gebt alle Acht auf Euch……. Für heute reicht es wieder einmal…… Tschüß

15.10.2020 /D.S

*******Wir sind gewachsen, heute hat Norwegen zu uns gefunden.

Geeil oder – danke, jetzt sind wir 37 Nationen.

Ich habe noch ein Spruch;  Zwischen Leber und Nierchen passt

immer ein Bierchen ( Nicht von mir).

16.10.2020 / Tschüss

 

———Hei Freunde—-heute hat Polen, als 38 Nation zu

uns gefunden-Danke.

Canada, war besonders gut die letzten Tage.

Auch Indien, mein Danke schön.

Es macht mir wirklich viel Spaß, wenn ich die Besucher sehe;

Die Täglich meine Web. besuchen.

Gut Leute, die Hauptsache ist doch, es geht euch allen Gut:

Gebt auf Euch acht wegen ……….?.

Wer kennt, den kleinen Muck noch.

Viele Grüße, in die Welt hinaus. D.S

22.10.2020

——Leute ich musste diese Seite kürzen ——-

Mein Speicherplatz ist zu voll geworden?” Danke, für Euer aller Verständnis.

—–My Laptop memory is become too full. I had to shorte,n this page a bit.

+++++++++Wishes too all friends, Wortldwide ++++++

-a sunny weekend. Please stay healthy.

Thank you—-D.S

23.10.2020

Seerosenteich

Thale/Harz

Bäume Sträucher

Wirpelrauchend

umringen den Tümpelteich

Blätter weben einen

bunten Teppich

so dicht

man kann

darüber schreiten

die Seerosen

Königinnen gleich

meinen Augen

entgegenstrecken

umhüllt von Wasser

des Reineckenbaches

Kaulquappen

die diesen Tümpfelteich

ihr eigen nennen